DiscOlaf Homepage

Wöchentlich 2.500 Web-Besucher! Danke.

DiscOlaf classic

FotoindexWebimpressumFan-Login (Passworte erforderlich)PressemitteilungenGästebuch

 

Stand: Samstag, 18. April 2009

 
Homepage
Deutsch Franšais English Portrait
Specialities
Pressespiegel
FAQs zur Website (aktuelle Webseite)
Sitemap mit Fotoindex
Gästebuch
Gästebuch: Einträge 026-050
Gästebuch: Einträge 001-025
Hitlisten-Archiv
Pop-Geschichte

 

 

Website DiscOlaf – FAQs

Häufig gestellte Fragen
Website Warum gibt es die Website von DiscOlaf?
Website Seit wann gibt es die Website von DiscOlaf?
Technik Wird zur Betrachtung bestimmte Hard- und Software benötigt?
Browser Wie kann die Darstellung durch den Browser optimiert werden?
Download Seit wann ist ein Download der DiscOlaf-Hitlisten möglich?
Fan-Bereich Wie erhält man Zugang zum Fan-Bereich?
Urheberrecht Können Inhalte der Website von DiscOlaf weiterverwertet werden?
E-Mail-Kontakt Wie erreicht man DiscOlaf am besten per E-Mail?
Spam-Mails Wie unterscheidet man Spam-Mails von echten E-Mails von DiscOlaf?

Gesche am Steuerpult von DiscOlaf; EDi 20031004

Eislauf-Disco, 04. Oktober 2003

Im Bild: Gesche bedient als DJ das Steuerpult von DiscOlaf: CD-Player, Laptops, Mischpult etc.

 

Frage 1: Warum gibt es die Website von DiscOlaf?

Antwort: Abgesehen von der Live-Per­for­mance ist für DiscOlaf heute das Internet das wichtigste Medium zur Kom­mu­ni­ka­tion/In­ter­ak­tion mit den Fans. Dabei bietet die Website neben einem Einblick in Arbeit und Schaffen von DiscOlaf auch noch um­fang­reiche In­for­ma­tio­nen wie etwa die Pop-Geschichte.

Zudem ist sie eine Möglichkeit, sich bei Besuchern, Fans und Surfern für den Spaß und die Unterstützung zu bedanken, die DiscOlaf stets als etwas Be­son­de­res empfindet.

Zum Webseitenanfang

Frage 2: Seit wann gibt es die Website von DiscOlaf?

Antwort: Der Internet-Auftritt erfolgte am 01. August 1997. Er war logische Folge des achtjährigen Einsatzes von DiscOlaf-Hitlisten in den Tivoli Eissport- und Squashhallen Aachen und flankierte die Computerisierung bei der Gestaltung der „Super Eislauf-Discos mit Tombola“ Samstagabends. Der erste Internet-Relaunch erfolgte ein Jahr später, der zweite am 16. Juli 2000 (heute: „DiscOlaf classic web“). Der dritte Internet-Re­launch, die vierte Version der Website also, wurde am 16. Dezember 2002 realisiert. DiscOlaf ist somit bereits über zehn Jahre erfolgreich online.

Frage 3: Wird zur Betrachtung bestimmte Hard- und Software benötigt?

Antwort: Auch bei Nutzung eines 486er mit 8 MB RAM nebst 14''-Monitor mit einer Darstellung von 800x600 Pixel (Minimum: 256 Farben bei 640x480 Pixel) kann die Website von DiscOlaf noch betrachtet werden.

Die Webseiten sind gemäß der Philosophie von HTML weder auf einen bestimmten gängigen Browser noch auf eine Bildschirmauflösung hin getrimmt. Dennoch ist die Darstellung auf einem 17''-Monitor mit 1024x768 Pixel bei True Color (32-Bit) empfehlenswert.

Während im „DiscOlaf classic web“ bewusst auf Frames, Java-Applets, Flash und Cookies verzichtet wurde, um Surfern mit älteren Systemen und Browsern den Zugang uneingeschränkt zu gewährleisten, ist die Website mit dem dritten Re­launch 2002 dem Stand der üblichen Technik angepasst worden.

Zum Webseitenanfang

Frage 4: Wie kann die Darstellung durch den Browser optimiert werden?

Antwort: Zur originalgetreuen Wiedergabe der Schrift sollten aktuelle Browser genutzt werden, bei denen die Standardvorgaben eingerichtet sind. Wurden an­dere Schriftgrade ausgewählt, können daraus Verzerrungen der Sei­ten­ge­stal­tung resultieren. :-/

Frage 5: Seit wann ist ein Download der DiscOlaf-Hitlisten möglich?

Antwort: Die Hitlisten wurden anfangs mit WordPerfect 5.1 (DOS), dann mit WordPerfect für Windows, später mit der Textverarbeitung des faktischen Soft­ware-Monopolisten erstellt und auf Papier publiziert. Seit ihrer Einführung 1988 erfreuten sich die Hitlisten zunehmender Beliebtheit; alte Exemplare haben Samm­ler­wert. Mit dem zweiten Internet-Relaunch wurde der Download der Hit­lis­ten als PDF-Dokumente eingerichtet. Die beachtliche Zugriffsstatistik für die elektronischen Ausgaben spiegelt auch hier die Beliebtheit und Reichweite der Hitlisten wider. Seit dem Relaunch vom 16. Dezember 2002 sind die früheren DiscOlaf-Hitlisten im Fan-Bereich zusammengefasst und dort herunterladbar.

Frage 6: Wie erhält man Zugang zum Fan-Bereich?

Antwort: Die Inhalte des Fan-Bereichs sind insbesondere Kufenflitzern der Eis­lauf-Discos mit und Fans von DiscOlaf gewidmet. Der Fan-Bereich ist durch Ein­gabe von zwei Passworten zugänglich. Um sie zu erhalten, ist lediglich eine an DiscOlaf zu senden. Zuvor muss sich der Adressat gegenüber DiscOlaf identifiziert haben. (Siehe auch Frage 8.)

Zum Webseitenanfang

Frage 7: Können Inhalte der Website von DiscOlaf weiterverwertet werden?

Antwort: Für die Website von DiscOlaf besteht urheberrechtlicher Schutz. Die Vervielfältigung, ganz oder teilweise, ist ohne schriftliche Genehmigung verboten. Die Veröffentlichung von Bildnissen erfolgt grundsätzlich nur nach Einwilligung der Abgebildeten; Bildunterschriften weisen die Veranstaltungen aus, an denen die abgebildeten Personen teilgenommen haben. Näheres im Webimpressum.

Frage 8: Wie erreicht man DiscOlaf am besten per E-Mail?

Antwort: Die Menge an unverlangt eingesandten bzw. unerwünschten E-Mails (so genanntes Spam: "Send Phenomenal Amounts Of Mail") steigt. Davon ist jeder E-Mail-Account betroffen. Auch DiscOlaf hat Spam-Filter und Viren-Scan­ner installiert. Um beim Versand einer E-Mail an DiscOlaf die automatische Vor­aus­schei­dung beim Eingang zu bestehen, sollten daher grundsätzlich zwei Sach­ver­hal­te gewährleistet sein: Datum, Absender und Betreffzeile des E-Mails müs­sen angegeben sein. Und die E-Mail sollte nach Möglichkeit im Modus „Nur Text“ verfasst sein und keine Anlagen beinhalten.

Frage 9: Wie unterscheidet man Spam-Mails von echten E-Mails von DiscOlaf?

Antwort: Die kriminelle Energie der Spammer nimmt ständig zu. Längst werden der wahre Absender verschleiert und eine fremde Identität vorgegaukelt. Daher sind bei der Verifikation, ob E-Mails von DiscOlaf stammen, stets zwei Sach­ver­hal­te zu prüfen: Bei DiscOlaf sind Datum, Absender und Betreffzeile angegeben, wobei die Betreffzeile bei DiscOlaf immer ausformuliert ist und einen konkreten Bezug hat – etwa die Antwort auf eine Anfrage ist; die E-Mail ist im Modus „Nur Text“ verfasst, enthält fast nie bzw. nur in Absprache mit dem Adressaten An­hänge.

Zum Webseitenanfang

Webimpressum

Verantwortlich im Sinne des Teledienstgesetzes/Presserechts

Dr. Olaf Konstantin Krueger, M.A., Journalist, Publizist

. E-Mail:

Mitglied der Deutschen Disc-Jockey Organisation

Konzeption, Design, Programmierung, Content Management, Redaktion und Copyright

Dr. Olaf Konstantin Krueger, M.A., Journalist, Publizist

Redaktionelle Mitarbeit

Jorg Valentin, B.A. (Hons), M.E.S., Freier Internetredakteur,

Verwaltung

Editha Valentin,

Nutzungsbedingungen

Layout, Beiträge, verwendete Grafiken, Bilder und Fotos der Website von DiscOlaf sind ur­he­ber­recht­lich geschützt. DiscOlaf behält sich alle Rechte vor, auch die der – ggf. teilweisen – foto­me­cha­ni­schen Wiedergabe, der Vervielfältigung und der Verbreitung mittels besonderer Verfahren – beispielsweise Datenverarbeitung, Datenträger und Datennetze.

DiscOlaf ist bemüht, diese private Website stets aktuell und inhaltlich richtig sowie vollständig anzubieten. Dennoch ist das Auftreten von Fehlern nicht völlig auszuschließen. DiscOlaf über­nimmt keine Haftung für die Aktualität, die inhaltliche Richtigkeit sowie für die Vollständigkeit der in die Website eingestellten Informationen. Die Veröffentlichung von Bildnissen erfolgt grundsätzlich nur nach Einwilligung der Abgebildeten.

Bei jedem Zugriff eines Nutzers auf die Website von DiscOlaf werden über diesen Vorgang Da­ten in einer Protokolldatei gespeichert. Die Spei­che­rung dient ausschließlich internen, sys­tem­be­zo­ge­nen und statistischen Zwecken sowie der Optimierung. Im Einzelnen wird über jeden Abruf folgender Datensatz gespeichert: Name der abgerufenen Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Erfolgs- bzw. Fehlermeldung beim Abruf, anfragende Domain, ver­wen­de­ter Browser.

Beim Verschicken unverschlüsselter E-Mails an DiscOlaf kann eine unbefugte Kenntnisnahme oder Verfälschung auf dem ▄bertragungsweg nicht ausgeschlossen werden. Bei Erhalt eines E-Mails wird die Adresse des jeweils angegebenen Absenders zu Bearbeitungszwecken vorüber­ge­hend gespeichert. Sofern innerhalb der Website von DiscOlaf die Möglichkeit der Eingabe von persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Namen, Anschriften) besteht, erfolgt diese freiwillig.

Diese Website ist optimiert für eine Bildschirmauflösung von 1024 x 768 Pixel (vorzugsweise 32 Bit Farbqualität) und getestet mit den Browsern Microsoft Internet Explorer 7.x, Mozilla Firefox 3.0.x, Opera 9.62, Safari 3.1.2 und Konqueror 3.5.1/KDE 3.5.1 (Linux). (Warennamen werden ohne Gewährleistung der freien Verwendbarkeit benutzt.)

Disclaimer

Auf Inhalt und Gestaltung verlinkter Websites hat DiscOlaf keinen Einfluss; dafür sind aus­schließ­lich die betreffenden Autoren und Gesellschaften selbst verantwortlich. Im Sinne recht­li­cher Verantwortlichkeit distanziert sich DiscOlaf hiermit ausdrücklich von Inhalt, Gestaltung und Verfahrensweisen sämtlicher auf und mit der Website von DiscOlaf verlinkter Websites.

DiscOlaf V4.41.0; zuletzt aktualisiert: Samstag, 18. April 2009, 23:00 Uhr CST.

Zum Webseitenanfang

 

Schlaglichter

 

 

Bianca, Marion, Justin, Markus, Corina; EDi 20031101

 

 

Eislauf-Disco, 01. November 2003

Im Bild: Bianca, Marion, Justin, Markus und Corina. Foto: Krueger

 

 

Jessica, Kimy, Christina, Rebecca; EDi 20030405 (Linksklick: Zoom 97 KB)

 

 

Eislauf-Disco, 05. April 2003

Im Bild: Jessica, Kimy, Christina und Rebecca. Zoom (97 KB).

Foto: Krueger

 

 

Thomas, Tanja, Arthur, Lidia; EDi 20030125

 

 

Eislauf-Disco, 25. Januar 2003

Im Bild: Thomas, Tanja, Arthur und Lidia. Foto: Krueger

 

 

Susan, Clarissa, Jenny; EDi 20001125

 

 

Eislauf-Disco, 25. November 2000

Im Bild: Susan, Clarissa und Jenny.

Foto: Krueger

 

 

Ralf, Janusz, Andy; OlDi 20001221

 

 

Oldiethek, 21. Dezember 2000

Im Bild: Ralf, Janusz und Andy.

Foto: Krueger

 

 

Wissenswertes in Buchform

Krueger, Olaf Konstantin. Die Tivoli Eissport- und Squashhallen Aachen. Rundgang durch eine Sport-, Frei­zeit- und Kommunikationsstätte. Aachen: Klinkenberg, 2001. – 100 S. ISBN 3-934318-25-8. 15 EUR.

 

 

EHal-Buch Krueger 2001; 15 EUR

 

 

Verfasst in Deutsch mit englischer und französischer übersetzung des Prologs sowie der Geleitworte/Refe­renzen wichtiger kommunaler und nationaler Personen des öffentli­chen Lebens, u. a. der deutschen Bundesministerin für Gesundheit, Frau Ulla Schmidt.

Buchpräsentation mit Oberbürger­meister Dr. Jürgen Linden im Aachener Rathaus am 22. März 2002. Buch online bestellen